Unsere Absolventen 2014

Suchitra Bairaghi mit ihrer Nähmaschine, ein Geschenk ihrer Österreichischen Paten.
Elf unserer ZUKI-Schützlinge konnten wir im vergangenen Jahr in die Selbstständigkeit entlassen. Besonders freut uns der Fall von Suchitra Bairaghi, die zehn Jahre bei uns gelebt hat und in die Schule gegangen ist, im Rahmen unserer Berufsausbildung hat sie Schneiderei gelernt.  Die 19jährige ist jetzt verheiratet  und im vergangenen Jahr Mutter geworden, sie lebt mit Mann und Tochter in einem Dorf 50 km von Kalkutta entfernt. Ihre Paten Roman und Uschi Travnicek haben ihr jetzt eine Nähmaschine geschenkt - nun wird Suchitra beginnen zuhause für das Dorf zu nähen und so Geld zu verdienen. Außerdem freuen wir uns über die erste Hochzeit von zwei unserer Schützlinge: vergangenen Mai heiratete Sharmila Patra, acht Jahre lang Patenkind von Claudia Stöckl, ihren Joy Das, der sechs Jahre lang von ZUKI unterstützt wurde und jetzt im Office einer Schuh-Firma arbeitet. Es war Liebesheirat! In Indien, wo „arranged marriages“ üblich sind, noch immer die Ausnahme. Außerdem findet sich unter unseren jetzt selbstständigen ehemaligen ZUKI-Patenkindern ein Druckereiarbeiter, ein Schneider, zwei Verkäufer, ein Krankenhaus-Angestellter und zwei Beschäftigte in einer Telefonzentrale - ein Job, den man nur mit guten Englischkenntnissen bekommt. Bei den Mädchen ist es noch immer herkömmlich sehr früh zu heiraten, ein Wandel in der Gesellschaft findet trotzdem statt, denn viele junge Frauen pochen darauf auch nach der Hochzeit zu arbeiten und so finanziell unabhängig zu sein. Wir wünschen unseren Absolventen alles Gute für die Zukunft! Dank Ihrer Hilfe konnten wir ihnen Flügel geben - und sie lernten zu fliegen…