Das war Xaviers Besuch in Österreich

Projektleiter Xavier Raj Arul Anfang Oktober in Österreich
Ganz besonders waren für uns die vier Tage, die Projektleiter Xavier Raj Arul Anfang Oktober in Österreich verbracht hat. Zunächst begleitete er gemeinsam mit Claudia Stöckl die Untersuchungen und den ersten Eingriff bei Surovi Mondal bei den „Barmherzigen Schwestern“ in Linz. Die 13jährige Inderin war ja gekommen um wegen ihrer venösen Malformation von Embolisations-Experten Prof. Peter Waldenberger behandelt zu werden. Außerdem konnten Xavier Raj und Claudia Stöckl die Zeit in Linz für den Besuch des Landeschulzentrums für Hör- und Sehbildung nützen. Direktor Hermann Nitsch zeigte den Unterricht in der Integrationsschule - die Methoden sind von großem Interesse, da in einem Haus unseres Projektes in Kalkutta auch 35 seh- und hörbeeinträchtigte Kinder unterrichtet werden. In Wien stand neben einer halbtägigen Klausur des ZUKI-Vorstandes, in dem vor allem die Ausbildung der größeren Kinder und die Zertifizierung der Schule diskutiert wurde, auch ein Info-Abend mit Xavier für Paten und Unterstützer auf dem Programm. Der Saal war brechend voll, das Interesse riesengroß! Und Xavier deponierte seine Wünsche: wir brauchen einen Profi-Basketball-Trainer aus Österreich, der die talentiertesten Kinder einige Wochen lang trainiert und viele Spenden für die Berufsausbildung. Wir bedanken uns bei allen Interessierten fürs Kommen und beim Grand Hotel für die Räumlichkeiten, die uns kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Vielen Dank auch an Hermann Nitsch für die Führung durch das Landeschulzentrum für Hör- und Sehbildung, und an die Firma Manner für die hunderten Schnitten, die Xavier für die Straßen- und Heimkinder mitnehmen durfte!