Die ZUKI-Bäckerei ist in Betrieb!

Begeisterte erste Backstunden wurden bereits absolviert!

ZUKI bäckt seine eigenen Brötchen! Im Zuge unserer Osterreise wurden endlich auch die aus Österreich gelieferten Bäckereimaschinen in Betrieb gesetzt und wir konnten die ersten Spinat-Täschchen, Pizzen und süßen Laibchen verkosten. Sie haben herrlich geschmeckt!  Ein großes Dankeschön geht an die Vereinigung der Backbranche, besonders an Klaus Bernhard und Michael Bruckner, die 10.000€ für den Bau des Raumes der Bäckerei gespendet haben. Diese großzügige Spende hilft uns auch den Unterricht unserer Backschüler vorerst zu bezahlen. Ein Danke geht auch an alle, die die Bäckereimaschinen zur Verfügung gestellt haben und für den Transport gesorgt: Gerald Schweighofer und Martin Louda, auch für die Verhandlung mit Zoll und indischen Geschäftspartnern, danke an Nobert Schoeberl von der Firma Schenker, die die Maschinen über Mumbai nach Kalkutta transportiert hat. Danke für die Maschinen an Gerhard Ströck, Michael Moser und Michael Wöhrer der Firma BÄKO Österreich, Hubert Fischer von Fischer Brot, Johann Klaushofer und Helmut Tischer der Firma W-P Austria, Susanne Brucha und Bernhard Amon von der Firma Brucha und Herrn Krauth, der einen Backofen vor dem Transport nach Indien gewartet hat. Und unserer besonderer Dank geht an Alexander Tomann, technischer Leiter der Firma MiWe, der Walter Steinbach noch kurz vor der Abreise in einem Crashkurs in Wien in der Bedienung des Ofens eingeschult hat. Vielen Dank an Walter Steinbach für seine Zeit, sein schnell angelerntes Know-How löste in Indien endlich das Problem (dem viele indische Techniker nicht Herr wurden), dass der Ofen nicht bedient werden konnte. Wir bedanken uns noch einmal sehr herzlich für diese großartige Unterstützung aller, die  den Grundgedanken von „Zukunft für Kinder- ZUKI“- nämlich Hilfe zur Selbsthilfe zu liefern- in die Realität umgesetzt haben!